Traum Autos

Ein Zeichen der Anerkennung und auch der Hoffnung in schwierigen Zeiten setzen die BMW Group Switzerland und der Restaurantführer GaultMillau mit der gemeinsamen Vergabe des Titels „Koch des Jahres 2021″. Die begehrte Auszeichnung geht in diesem Jahr an Stefan Heilemann, der die Gäste im Restaurant des „Widder Hotels“ im Stadtzentrum von Zürich mit einer unverwechselbaren Kombination aus heimischer Küche und individuellen asiatischen Noten verwöhnt. Die Preisverleihung und die Bekanntgabe aller Preisträger im Ranking des Gastronomieführers erfolgen in diesem Jahr im Rahmen eines Online-Events unter dem Motto „Best of GaultMillau 2021″, das von Chefredaktor Urs Heller gemeinsam mit dem TV-Moderator Sven Epiney geleitet wird. Bei dieser Gelegenheit wird auch die jüngste Ausgabe des GaultMillau Guides für die Schweiz präsentiert.

Stefan Heilemann (38) setzt erst seit Juni 2020 die kulinarischen Akzente im neueröffneten „Widder Restaurant“. Dorthin war er mit seinem gesamten Team nach der plötzlichen Schliessung des Züricher Restaurants „Ecco“ gewechselt, wo sich die Küchenbrigade zuvor bereits nach kurzer Anlaufzeit zwei Michelin-Sterne sowie 18 Punkte im GaultMillau Ranking erkocht hatte. Im „Widder Restaurant“ setzen Heilemann und seine Crew nun ihre bewährte Linie fort: klassische Küche mit sorgsam ausgewählten Produkten, modernen Zubereitungsformen und dezenten asiatischen Einflüssen.

„Wir freuen uns, mit Stefan Heilemann in diesem Jahr einen jungen Könner am Herd auszeichnen zu können, der es versteht, seine Gäste mit Liebe zu den Produkten und einem individuellen Stil bei der Zubereitung zu begeistern“, sagt Paul de Courtois, President und CEO der BMW (Schweiz) AG. „Die Auszeichnung soll auch dazu dienen, gerade unter den gegenwärtigen Umständen darauf hinzuweisen, wie sehr wir die hochwertige Gastronomie in unserem Land als Beitrag zur Lebensfreude vieler Menschen zu schätzen wissen.“

Als „Koch des Jahres 2021″ wird Stefan Heilemann pure Fahrfreude in einem aktuellen BMW Modell geniessen können. Seine Wahl fiel dazu auf einen BMW M135i xDrive, der die besten „Zutaten“ für sportliche Fahrerlebnisse mitbringt. Ein 225 kW/306 PS starker Vierzylinder-Motor mit BMW TwinPower Turbo Technologie, ein 8-Gang Steptronic Sport Getriebe, ein M Sportfahrwerk und der modellspezifisch abgestimmte Allradantrieb BMW xDrive garantieren faszinierende Performance-Eigenschaften und ein jederzeit präzise kontrollierbares Handling.

Schweiz: Energieeffizienz-Kategorie D (02/2020)Schweiz: Energieeffizienz-Kategorie D (02/2020)BMW M135i xDrive: Verbrauch kombiniert 7,8 l/100km; CO2 kombiniert 178 g/km; CO2 aus Treibstoffproduktion 40 g/km; Energieeffizienzklasse: D.

Die Verbrauchsangaben sind Normverbrauchs-Angaben gemäss dem WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure), die zum Vergleich der Fahrzeuge dienen. In der Praxis können die Angaben jedoch je nach Fahrstil, Zuladung, Topografie und Jahreszeit teilweise deutlich abweichen. Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO₂-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007 / 715 in der jeweils zur Genehmigung des Fahrzeugs gültigen Fassung ermittelt. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den Verbrauch und /oder CO₂-Ausstoss abstellen, können je nach Kantonaler Regelung teilweise andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Achtung: Angabe der Energieeffizienzkategorie unter Vorbehalt. Die definitven Energieeffizienzkategorien sind nach erfolgter Homologation unter energieetikette.ch abrufbar. Die Berechnung beruht auf den hier angegebenen Verbrauchswerten und der Verordnung des UVEK über Angaben auf der Energieetikette von neuen Personenwagen (VEE-PW) vom 07. November 2019.

Quelle: BMW Group